Aktuelles, Experten, Gastbeiträge - geschrieben von am Mittwoch, März 30, 2011 17:04 - 7 Kommentare

Mordfall Ricky McCormick: FBI bittet Codeknacker um Mithilfe

Mordopfer trug zwei verschlüsselte, in den letzten zehn Jahren nicht dechiffrierbare Botschaften in der Tasche

Von unserem Gastautor Klaus Schmeh

[datensicherheit.de, 30.03.2011] Am 30. Juni 1999 fand die Polizei in St. Louis (US-Bundesstaat Missouri) die Leiche des 41-jährigen Ricky McCormick. Offensichtlich war dieser ermordet worden. Das FBI nahm die Ermittlungen auf, kam jedoch zu keinem Ergebnis. Zu den wichtigsten Spuren gehörten zwei verschlüsselte Notizen, die der Ermordete in seiner Tasche trug. Das FBI schaltete seine Kryptologie-Abteilung ein, doch diese konnte trotz aufwändiger Untersuchungen den Code nicht knacken. Auch eine Zusammenarbeit mit der „American Cryptogram Association“, in der sich zahlreiche Hobby-Verschlüsselungsexperten organisiert haben, brachte die Ermittler nicht weiter. Am 30. März 2011 schaltete das FBI schließlich die Öffentlichkeit ein. Auf der Website des FBI sind nun die beiden verschlüsselten Botschaften McCormicks zu lesen.

Quelle: FBI

Quelle: FBI

Dies ist eine von zwei verschlüsselten Nachrichten, die zum Mörder von Ricky McCormick führen könnten.

McCormick hatte weder eine Kryptologie-Ausbildung noch besaß er ein überdurchschnittliches Wissen in mathematischen Fragen. Seine Angehörigen berichteten jedoch, dass sich das spätere Mordopfer seit seiner Jugend mit Verschlüsselung und Geheimschriften beschäftigte und derartige Techniken auch für den Eigenbedarf nutzte. McCormick weihte allerdings seine Familie nie in seine Verschlüsselungsaktivitäten ein und erzählte vermutlich auch sonst niemandem etwas über seine kryptologischen Geheimnisse. Das FBI hat daher neben den Botschaften selbst keine weiteren Informationen zur Verfügung gestellt, die beim Dechiffrieren von Nutzen sein könnten.
Das FBI hofft nun, dass Codeknacker in aller Welt von den beiden verschlüsselten Botschaften erfahren und versuchen, diese zu dechiffrieren. Vielleicht findet jemand den richtigen Lösungsweg und trägt damit zur Aufklärung des Verbrechens bei. Und noch ein weiteres Ziel verfolgt man beim FBI: Möglicherweise gibt es Zeugen, die weitere verschlüsselte Nachrichten von McCormick besitzen oder etwas über dessen Chiffrier-Methoden wissen. Jeder neue Hinweis könnte die Polizei weiterbringen.
Der Fall McCormick ist nicht der erste Kriminalfall, in dem eine verschlüsselte Nachricht eine wichtige Rolle spielt. In Australien starb beispielsweise 1948 ein nicht identifizierter Mann, der bis kurz vor seinem Tod eine Notiz bestehend aus 50 unverständlichen Buchstaben bei sich getragen hatte. Dieser Tote ging als Somerton-Mann in die Geschichte ein. Noch spektakulärer war die Geschichte eines Serienmörders, der Ende der 1960er-Jahre im Raum San Francisco mindestens sieben Menschen tötete. Der als Zodiac-Mörder bekannte Kriminelle schickte insgesamt vier verschlüsselte Botschaften an die Polizei. Drei davon sind bis heute nicht dechiffriert, und der Täter wurde nie gefasst.
Es kam jedoch auch schon vor, dass die Polizei einen Täter mit Hilfe eines geknackten Codes überführen konnte. Dazu gehört der Fall des US-Amerikaners Brian Regan. Dieser war beruflich für die US-Luftwaffe aktiv und hatte dort Zugang zu streng geheimen Informationen. Das FBI verdächtigte ihn, geheime Unterlagen in den Nahen Osten oder nach China verkaufen zu wollen, was ihm im Erfolgsfall mehrere Millionen US-Dollar hätte einbringen können. Als Regan 2001 die USA in Richtung Zürich verlassen wollte, verhaftete ihn das FBI am Flughafen von Washington. Regan hatte insgesamt vier verschlüsselte Nachrichten im Gepäck, über deren Bedeutung er sich ausschwieg. Dechiffrier-Spezialisten konnten drei davon knacken, was reichte, um den 38-jährigen Familienvater der Spionage zu überführen. 2003 wurde er zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt.

© Klaus Schmeh

© Klaus Schmeh

Klaus Schmeh ist Autor des Buchs „Codeknacker gegen Codemacher“, in dem die Geschichte der Kryptologie erzählt wird.

Weitere Informationen zum Thema:

facebook
Klaus Schmeh

Klaus Schmeh
Herzlich willkommen auf meiner Homepage!



7 Kommentare

Sie können Kommentare zu diesem Eintrag über den RSS-2.0-Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrer Website hierher setzen.

ein ansatz ??
Mrz 31, 2011 13:02

I keep trying to post a reply explaining how I get this info but its taking too long to type and when someone replies it all gets erased, so I’ll try to be quick and save what I write as I go along….also, I want to make clear that I dont care about getting credit, just solving this tragic event…finally, if you have never worked with children with autism, you may not understand the logic or find yourself frustrated
I first noticed the hyphens on page 2 and quickly identified that as a set of numbers; phone number, address, or social..etc. Remember, Mr McCormick created this language as a child, and therefore you MUST think as a child:

ALPNTE GLSE – SE ERTE
VLSE MTSE – CTSE – WSE – FRTSE

I started with breaking up CTSE-WSE-FRTSE

I then associated numbers to letters: A=1, B=2, etc. (I have now noticed people posting this on the thread so others are doing the same thing now, so I feel even more confident now)

Starting with CTSE
C=3
T=20
S=19
E=5
*Keep 3 because it is the first number and smallest* T-S=1
E-1=4 (See how I repeated that twice? That is the “law” of 2 and you’ll see it again and again in this code, and its the reason he repeats letters twice in patterns.)

————————-
WSE; W=23, S=19, E=5
23-19=4 (the law of 2) add 4+4=8, then 19-5=14(the law of 2) 14/2=7
again…(the law of 2) You get two 7’s….the answer is 877!
————
Finally, I did it a 3rd time and got 314-877-6400

THEN I Googled the phone number (for the gentleman who accused me of being a farce) and found the Missouri Institute for Mental Health with that phone number…I quickly noticed the address as Arsenal Street and found those letters within the code:

ALPNTE GLSE – SE ERTE
VLSE MTSE = Arsenal Street (You use the same A twice b/c it is the first letter and the law of 2 remember?)

NOTE: If you are a computer scientist or math teacher and are pulling your hair out right now, then you will now realize why the FBI is asking for help, right? You don’t use logic, you use children-like rules, which is sort of how the mind of some people work, such as autism champs! LOL

Finally, after you use those letters to get Arsenal Street….the remaining letters are:

PGLSETEVLSEME = 5400 (using the same math formula for the phone number and always, the law of 2!)

Coincidence? I get 5400 Arsenal Street 314-877-6400

Now, here is the tricky part…the next paragraph then changes “laws”…its no longer the law of 2 and the alphabet…its a game where you find the letters before a repeating letter:

Here is the next 3 lines:

PNRTRSE ONDRSE WLD NCBE
NWLD XLRCMSP NEWLD STS ME XL
DULMT6TUNSE NCBEXL

I immediately noticed the “N”s and wrote out all letters before the N’s:

PODEPUE

NOW…I Googled PODEPUE…and got nothing…then I googled “podepue” and “missouri” and I got Susan Depue from the Missouri Institue for Mental Health. So for the gentleman who thought I had the answers and then Googled to make the answers fit (that doesnt even make logical sense does it?)…that’s how I found her name in the pattern and confirmed with Google her association with the letter code….

Finally, I didnt even have to keep doing that, just kept staring at the code and I got the medications being wrong, the “mg” letters you’ll see (after separating the “bad” letters), you’ll get a message about the wrong dosage (see XL? He’s talking about medications because I’ve gone through this where pharmacies think XR instead of XL, or EL, and that could cause you a serious health problem). Get it?

The paragraph below that seems to be a social security number or numerical code, the page titled “NOTES” is all incriminating evidence to point to the people responsible for hurting this man, the first page are directions, or a diary of where he travelled and what he did, and once all that is solved you’ll get a story about the crime committed

lisa land
Apr 1, 2011 7:50

Wow! Did you send this article to any newspaper? Go: Kleine Zeitung (www.kleinezeitung.at)

lisa land
Apr 1, 2011 8:25

. If you have an idea how to break the code, have seen similar codes, or have any information about the Ricky McCormick case, write to CRRU at the following address:

FBI Laboratory
Cryptanalysis and Racketeering Records Unit
2501 Investigation Parkway
Quantico, VA 22135
Attn: Ricky McCormick Case

TLF3000
Apr 1, 2011 22:53

What are the odds !

Hi, my english isn´t the best but i think the Ricky McCormick Case is really interesting.

take the second notice, look at the corner under the P1 , there is in bbrackets alsm

..like this ( Alsm )

I am using the same system like A = 1 ; B = 3 ; …..Z = 16 ..

Alsm = 112 1913 if you are searching with google for 112 1913 you will find also a site with a text about missouri

……U.S. Supreme Court
Missouri, Kansas & Texas Ry. Co. v. United States, 231 U.S. 112 (1913)….

here`s the link

http://supreme.justia.com/us/231/112/case.html

I don`t understand the whole text on this site, because my english in not the best ;)

TLF3000
Apr 1, 2011 22:54

sorry…meaning Z=26 …

Jose Galofre Manero-SPAIN_europe
Nov 12, 2011 2:22

Look 2nd note, last line said:
“O-W-m-4 H8L XORLX”
You can see what letters are repetead?
If L=M and X= variations fo the letter “C” (MC,C,CK) then is equal:
“OWN for I AM McCORMICK”
If you can remenber HAL 9000, then
m= N, H= I and L=M
and O,W,R is equal O.W.R
It is a Mccormick´s testament or last wiil.
This is a children´s game.
Bye from Barcelona.

Kryptologie: Von Voynich bis Zodiac @ gwup | die skeptiker
Mrz 3, 2012 17:50

[…]  GWUP-Mitglied Klaus Schmeh ist Spezialist für das Thema Verschlüsselung. […]

Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Medienkooperation

eco LocalTalk 2016

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzhinweis