Aktuelles, Branche - geschrieben von am Freitag, Oktober 3, 2014 17:55 - noch keine Kommentare

it-sa 2014: Starkes Engagement des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Vorstellung des BMWi-Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital – IKT-Anwendungen in der Wirtschaft“

[datensicherheit.de, 03.10.2014] Die Nachfrage nach Technologien und Lösungen zur Steigerung der Datensicherheit ist seit Jahren ungebrochen. Insbesondere die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) weisen häufig ein zu geringes Sicherheitsniveau auf. Die it-sa 2014 vom 7. bis 9. Oktober auf dem Messegelände Nürnberg stellt aktuelle Trends und Innovationen der Branche vor. Dort finden insbesondere KMU u.a. Unterstützung zu Fragen der Vermeidung von Hackerangriffen und Hardwareausfällen, zu allgemeinen Sicherheitsvorkehrungen wie Daten- und Hardwaresicherung, Netzwerksicherheit und zur Implementierung von Zugriffs- und Zugangskontrollen.

Gemeinschaftsstand der Initiative „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“ und „Mittelstand-Digital“

Zusammen mit Experten der Initiative „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“ präsentiert sich „Mittelstand-Digital“ auf dem Gemeinschaftsstand 12.0-550 in Halle 12. Der Förderschwerpunkt „Mittelstand-Digital – IKT-Anwendungen in der Wirtschaft“ informiert auf der Messe mit insgesamt sieben „eBusiness-Lotsen“ (Mainfranken, Metropolregion Nürnberg, Oberfranken, Pfalz, Schwaben, Thüringen, Westbrandenburg) der Förderinitiative „eKompetenz-Netzwerk für Unternehmen“ sowie dem Förderprojekt GESINE der Förderinitiative „eStandards: Geschäftsprozesse standardisieren, Erfolg sichern“ über Sicherheitsrisiken und Lösungen für KMU.

Brigitte Zypries eröffnet Veranstaltungsreihe

Die Veranstaltungsreihe der Initiative „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“ wird am Dienstag, dem 7. Oktober 2014 um 15.30 Uhr von der Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie (BMWi),  Brigitte Zypries, im Auditorium eröffnet. In dieser Veranstaltung werden aktuelle Projekte und Unterstützungsangebote für KMU zum Thema IT-Sicherheit vorgestellt.

Bedrohungsszenarien für WLAN und Industrieanlagen

Besonders anschaulich sollen Bedrohungsszenarien am zweiten und dritten Messetag (8. und 9. Oktober 2014) demonstriert werden. Der „eBusiness-Lotse“ Schwaben führt das Abhören und Manipulieren von WLAN-Netzen vor. Spiegelt ein modifizierter Router Benutzern mobiler Endgeräte ein vertrautes Netzwerk vor, werden diese leicht dazu verleitet, eine vermeintlich sichere Verbindung herzustellen. Dieses Testszenario verdeutlicht, wie mögliche Angreifer durch Zugriff auf Datenströme eines potenziellen Opfers schnell einen großen Schaden anrichten können.
Außerdem zeigt der Lotse Angriffsszenarien auf die Sicherheit von Industrieanlagen. Basis hierfür ist eine speicherprogrammierbare Steuerung (SPS), wie sie auch in Anlagen, die mit dem Schlagwort „Industrie 4.0“ umschrieben werden, zur Anwendung kommt.

Automatisches Vorgehen zur Sicherheitszertifizierung

Das Projekt GESINE bietet Hilfe zum sicheren Einsatz von „eBusiness“ und dessen Standards, in dem eine Demonstrationssoftware die Vorteile der elektronischen Geschäftsprozessabwicklung aufzeigt. Mit einem automatischen Vorgehensmodell zur Sicherheitszertifizierung soll demonstriert werden, wie die Prüfung auf Sicherheitsmängel und Schwachstellen erfolgt und somit die elektronische Geschäftsprozessabwicklung möglichst risikoarm gelingt.

Orgware-Schwachstellen bei Webshop-Betreibern

Neben Hard- und Software gibt es enorme Schwachstellen bei der Sicherheit vieler KMU auf dem Gebiet der Orgware – rechtsungültige Formulierungen oder Prozesse sind für viele Betreiber von Webshops problematisch und bergen ein hohes Risikopotenzial. Bernd Heß vom „eBusiness-Lotsen Pfalz“ möchte zeigen, wie Webshops sicher geführt werden können.

it-sa 2014 Logo

Abbildung: NürnbergMesse GmbH

Medienpartner datensicherheit.de lädt Leser zum Messe- und Standbesuch ein

Das BMWi unterstützt mit dem Förderschwerpunkt „Mittelstand-Digital – IKT-Anwendungen in der Wirtschaft“ Unternehmen beim effizienten Einsatz von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) und stärkt damit ihre Wettbewerbsfähigkeit. „Mittelstand-Digital“ setzt sich zusammen aus den Förderinitiativen „eKompetenz-Netzwerk für Unternehmen“ mit 38 „eBusiness-Lotsen“, „eStandards: Geschäftsprozesse standardisieren, Erfolg sichern“ mit derzeit 16 Förderprojekten und „Einfach intuitiv – Usability für den Mittelstand“ mit zurzeit 13 Förderprojekten.

Weitere Informationen zum Thema:

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
„Mittelstand-Digital“

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Initiative „IT-Sicherheit IN DER WIRTSCHAFT“

datensicherheit.de, 29.09.2014
it-sa 2014: Kostenlose Tickets für datensicherheit.de-Leser / Messe und Kongress für IT-Security vom 7. bis 9. Oktober 2014 in Nürnberg



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Medienkooperation

Internet Security Days 2018

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung