Aktuelles, Experten, Studien - geschrieben von am Mittwoch, Januar 20, 2010 13:18 - 2 Kommentare

Online-Handel: Erfolg durch nutzerfreundliche Gestaltung der Web-Formulare

Intuitive und leicht verständliche kurze Formulare sowie transparenter und glaubwürdiger Abfrageprozess empfohlen

Unklare oder zu komplexe Web-Formulare führten häufig zum Abbruch von Bestell- und Anmeldevorgängen und zum Ausweichen auf Konkurrenzangebote. Untersuchungen der „GOLDMEDIA Custom Research GmbH“ zeigten, dass jeder dritte Internetnutzer Schwierigkeiten beim Ausfüllen habe und jeder siebte Nutzer Bestellvorgänge vorzeitig abbreche, berichtete GOLDMEDIA auf seiner Website am 19.01.2010:
Bei einem E-Commerce-Marktvolumen in Deutschland von rund 22 Milliarden Euro und einem durchschnittlichen Warenkorbwert deutscher Online-Einkäufer von 64 Euro seien durch mangelhafte Web-Formulare rund 50 Millionen Bestellvorgänge gefährdet. Damit setzten die Unternehmen Umsätze in Höhe von ca. drei Milliarden Euro aufs Spiel, die entweder zur Konkurrenz wanderten oder dem Online-Handel zum Teil auch ganz verloren gingen.
Nahezu jede Website enthalte heute Web-Formulare. Das Spektrum reiche von der simplen Eintragungszeile für Newsletter oder einfachen Kontaktformularen für formlose Unternehmensanfragen bis hin zu komplexen Formularen und Listen mit diversen Angabe- und Auswahlmöglichkeiten. Besonders für Produktverkäufe müssten Formulare genauestens auf die Bedürfnisse der Besucher und potenziellen Käufer abgestimmt sein.
Viel Aufwand werde seitens der Unternehmen betrieben, die Interessenten zum Web-Formular hinzuführen – zu wenig allerdings, um den Kaufprozess auch erfolgreich abzuschließen, betone Dr. Florian Kerkau, GOLDMEDIA-Geschäftsführer.

© GOLDMEDIA Custom Research GmbH

© GOLDMEDIA Custom Research GmbH

Zu den wichtigsten Anforderungen gehörten die intuitive und leicht verständliche Anlage möglichst kurzer Formulare sowie ein durchweg transparenter und glaubwürdiger Abfrageprozess. Gerade die Glaubwürdigkeit habe einen signifikanten Einfluss auf das Eingabe- oder gegebenenfalls Kaufverhalten der Nutzer. Vertrauensbildend seien sparsame und sinnvolle, d.h. nur auf die Sache bezogene, Abfragen sowie der deutliche Hinweis auf die Beachtung der Datenschutzbestimmungen.

Quelle: GOLDMEDIA, 19.01.2010
Originalartikel unter: Regeln für gute Web-Formulare / Online-Handel riskiert Umsatzeinbußen durch mangelhafte Web-Formulare

Weitere Informationen zum Thema:

GOLDMEDIA, 19.01.2010
Zehn goldene Regeln für gute Web-Formulare



Kommentieren

Kommentar

Theiners Talk

Kooperation

TeleTrusT

Mitgliedschaft

German Mittelstand e.V.

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Multiplikator

Allianz für Cybersicherheit

Datenschutzerklärung