Aktuelles, Branche - geschrieben von am Sonntag, November 25, 2018 16:29 - noch keine Kommentare

ePerso: Schwachstelle erlaubt Identitätsbetrug

Adam Brown erkennt in in der Entdeckung „ein gutes Beispiel für einen Designfehler“

[datensicherheit.de, 25.11.2018] Laut Medienberichten soll am 20. November 2018 eine kritische Schwachstelle in der Online-Ausweisfunktion des elektronischen Personalausweises bekanntgeworden sein. So sei es Sicherheitsforschern der SEC-Consult gelungen, sich online als Bürger mit dem fiktiven Namen „Johann Wolfgang von Goethe“ auszugeben.

50 Prozent der Schwachstellen auf Designfehler zurückzuführen

Zu dem Fall hat Adam Brown, „Manager Security Solutions“ bei Synopsys, Stellung bezogen: Diese Schwachstelle sei „ein gutes Beispiel für einen Designfehler“. Nach ihren Erfahrungen seien 50 Prozent der Schwachstellen auf Designfehler zurückzuführen – und würden daher häufig übersehen.
„Designfehler lassen sich nämlich nicht durch automatisiertes Testen erkennen, sondern werden üblicherweise in einer Designprüfung identifiziert“, erläutert Brown.
Eine solche Prüfung sei deshalb eine „wichtige Aktivität im Software-Entwicklungslebenszyklus“ und sollte möglichst frühzeitig durchgeführt werden, um die Implementierung fehlerhafter Designs zu verhindern.

Identitätsbetrug droht

Brown weiter: „Unternehmen, die diesen Authentifizierungsmechanismus verwenden, sind offen für Repudiation-Angriffe.“ Die Folge könne ein Identitätsbetrug sein.
Angesichts der weit verbreiteten Implementierung und des hohen Vertrauensgrades in diese Art der Online-Authentifizierung wären die Auswirkungen eines jeden Angriffs mit dieser Schwachstelle als „kritisch“ zu bewerten.
Betroffene Organisationen sollten daher unbedingt den bereitgestellten Patch verwenden und auf eine nicht verwundbare Version updaten, empfiehlt Brown.

Weitere Informationen zum Thema:

SEC Consult
MEIN NAME IST JOHANN WOLFGANG VON GOETHE – ICH KANN ES BEWEISEN

datensicherheit.de, 25.01.2017
Personalausweisrecht: Bundesregierung plant grundlegende Änderungen

datensicherheit.de, 27.08.2013
report München: Sicherheitslücken beim neuen Personalausweis

datensicherheit.de, 09.11.2010
AusweisApp für ePerso: Parteimitglied der PIRATEN deckt Sicherheitslücken auf



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung