Aktuelles, Branche - geschrieben von am Mittwoch, November 4, 2009 12:28 - 2 Kommentare

Microsoft-Report: Computerwürmer erneut großes Sicherheitsproblem

Microsoft-Analyse zur IT-Sicherheit – Ausgabe 7 bietet umfassende Einblicke in die Verbreitung von Schad-Software

[datensicherheit.de, 04.11.2009] In der jüngsten “Microsoft-Analyse zur IT-Sicherheit – Ausgabe 7″ (Januar bis Juni 2009) wird ein umfassender Einblicke in die Verbreitung von schädlicher und potenziell unerwünschter Software, Software-Exploits, Sicherheitsverletzungen und Software-Sicherheitsschwachstellen geboten:
Microsoft hat diese Einblicke auf der Basis ausführlicher Analysen in den letzten Jahren entwickelt, wobei der Schwerpunkt auf dem ersten Halbjahr 2009 liegt. Die vollständige Analyse zur IT-Sicherheit – mit Strategien zur Risikominderung sowie Gegenmaßnahmen für den Ernstfall – kann unter http://www.microsoft.de/sir heruntergeladen werden.
Mit Zustimmung der Benutzer werden durch “Microsoft”-Sicherheitsprodukte Daten von vielen Millionen Computern weltweit und aus den am intensivsten genutzten Internet-Onlinediensten gesammelt. Durch Analyse dieser Daten ergibt sich eine einzigartige, umfassende Übersicht über die weltweiten Aktivitäten bei Malware und potenziell unerwünschter Software.
Der aktuelle “SIR v7″ spannt in der Einleitung einen Bogen von der inzwischen zehn Jahre zurückliegenden Infektion von PCs weltweit durch den Massen-E-Mailer “Melissa” bis hin zu aktuellen Bedrohungen wie der nach wie vor grassierenden Rogue Security Software (vorgetäuschter Sicherheitsprogramme). Außerdem werde belegt, dass Würmer wieder auferstanden seien und erneut zum großen Problem für Geschäftskunden sowie Heimanwender würden. Weitere Themen seien Angriffe mit Hilfe bösartig modifizierter “Microsoft-Office”-Dokumente, Missbrauch von Sicherheitslücken in Web-Browsern, E-Mail-, Spam- und Phishing-Trends sowie viele weitere topaktuelle Informationen zu Online-Bedrohungen.
Der SIR berücksichtige sowohl “Microsoft”-Software als auch Software von Drittanbietern. Außerdem erläutere der Report, wie widerstandsfähig verschiedene Versionen des “Windows”-Betriebssystems gegenüber Bedrohungen seien und in welchen Teile der Erde die meisten Malware-Infektionen gefunden würden.

Weitere Informationen zum Thema:

Microsoft, 03.11.2009
Cyber-Attacken und Malware in Zahlen gepackt: Der Microsoft Security Intelligence Report



2 Kommentare

Sie können Kommentare zu diesem Eintrag über den RSS-2.0-Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrer Website hierher setzen.

Online-Banking: Verdopplung der Zahl der Betrugsopfer gegenüber 2008 - datensicherheit.de Informationen zu Datenschutz und Datensicherheit
Nov 8, 2009 15:49

[…] datensicherheit.de, 04.11.2009 Microsoft-Report: Computerwürmer erneut großes Sicherheitsproblem / Microsoft-Analyse zu… […]

Betrug beim Online-Banking: Schaden bei bis zu elf Millionen Euro im Jahr 2009 - Magazin.am-finanzplatz.de - Nachrichten und Gedanken über den Finanzplatz Deutschland
Nov 8, 2009 16:17

[…] datensicherheit.de, 04.11.2009 Microsoft-Report: Computerwürmer erneut großes Sicherheitsproblem / Microsoft-Analyse zur … […]

Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Schulungsangebot

mITSM ISO 27001 Zertfifizierungs Audit

Partner

ZIM-BB
fit4sec

Gefragte Themen


Datenschutzhinweis