Aktuelles, Branche, Gastbeiträge - geschrieben von am Freitag, Mai 24, 2019 23:11 - noch keine Kommentare

Unternehmen brauchen Transparenz in der Digitalisierung

Instagram-User-Daten auf Amazon Server ungeschützt im Netz:

Ein Kommentar von Stephan von Gündell-Krohne, Sales Director DACH bei Forescout Technologies

[datensicherheit.de, 24.05.2019] Das indische Unternehmen Chtrbox sorgt für Schlagzeilen, da es wahrscheinlich eine User-Datenbank ungeschützt öffentlich auf einem Amazon-Server für mehrere Tage abgelegt hatte. Nach dem Sicherheitsforscher auf das Risiko hingewiesen haben, gestand man das Versehen ein und nahm die Daten umgehend aus dem Netz. Allerdings geht das Instagram-Mutterunternehmen Facebook dem Vorfall nach und prüft, ob die Informationen wirklich nur aus öffentlichen Quellen stammten oder zudem auch mit sensiblen Nutzerdaten fahrlässig umgegangen wurde.

Risiken in der Cloud werden unterschätzt

Derartige Versäumnisse sind leider kein Einzelfall. Im Gegenteil: Durch Cloud-Lösungen lassen sich Infrastruktur, virtuelle Maschinen und Arbeitsplätze so schnell wie noch nie Ausrollen. Der Sprung in die Wolke betrifft fast jedes Unternehmen. Leider unterschätzen Organisationen dabei immer wieder, dass dadurch auch neue Risiken entstehen.

Das Ergebnis sind Schlagzeilen und eine Gefahr für die Nutzer. IT-Entscheider müssen absolut sicherstellen, dass sie umfassende Visibilität in Echtzeit über ihre Netzwerke und Systeme haben. Nur so können sie gewährleisten, dass Sicherheitsroutinen auch umgesetzt werden. Die besten Tools und Policies nutzen nichts, wenn Sicherheitsverantwortliche diese nicht umfassend anwenden können.

Stephan von Guendell-Krohne, Sales Director DACH bei ForeScout

Bild: ForeScout

Stephan von Gündell-Krohne, Sales Director DACH bei Forescout

Übersicht geht schnelle verloren

Ohne entsprechende Vorkehrungen verliert man schnell die Übersicht. Der Server im Fall von Chtrbox ist nur ein Beispiel. Access Control, Verschlüsselung und andere Werkzeuge waren sicherlich im Unternehmen vorhanden, wurden aber nicht angewandt – das ist kein Einzelfall. Die meisten Unternehmen wissen nicht, wie viel Geräte sie aktuell im Netzwerk haben und wo diese sich befinden.

Man muss sich die Entwicklung vor Augen halten: Microsoft und Citrix haben vor kurzem neue Desktop-as-a-Service-Angebote gelauncht. Immer mehr smarte IoT-Devices greifen aus Ressourcen in Firmennetzwerken zu. Entwickler sind nicht mehr länger auf IT-Abteilungen zur Bereitstellung von Ressourcen angewiesen, sondern Rollen virtuelle Maschinen einfach selbst in der Cloud aus. Das Ergebnis sind immer ausgedehntere Netzwerkumgebungen mit einer heterogenen Gerätelandschaft. Im nächsten Jahr sollen bereits 50 Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden sein.

Security durch Sichtbarkeit sollte an erster Stelle stehen

Daher sollten Führungsetagen und Sicherheitsexperten Security durch Sichtbarkeit an erste Stelle setzen. Gerade, wenn Unternehmen immer mehr Assets in die Cloud verlagern oder andere Transformationsprojekte vorantreiben, braucht es ein Umdenken bei der IT-Security. Sonst riskieren sie den Kontrollverlust.

Weitere Informationen zum Thema:

datensicherheit.de, 15.05.2019
Umfrage: Jedes vierte Unternehmen erwägt Daten aus der Cloud zu nehmen

datensicherheit.de, 08.05.2019
Public-Cloud-Ressourcen: Drei Tipps zur Absicherung

datensicherheit.de, 29.04.2019
Studie: Trend zur Cloud – IT-Security spielt entscheidende Rolle

datensicherheit.de, 21.04.2019
Studie: Zugriff auf Daten und Anwendungen in der Cloud mit Mobilgeräten

datensicherheit.de, 17.04.2019
Office 365: Zunehmendes Risiko von Cloud-Account-Attacken

datensicherheit.de, 07.03.2019
Multicloud-Umgebungen: Fünf Tipps für Datensicherheit

datensicherheit.de, 03.03.2019
Zscaler Cloud Security Insights Report: Anstieg der Phishing-Angriffe um 400 Prozent

datensicherheit.de, 21.02.2019
Cyberkriminalität: Druck auf Cloud-Anbieter nimmt zu



Kommentieren

Kommentar

Current ye@r *

Medienpartnerschaft

Internet Security Days 2019

Medienpartnerschaft

Cybersecurity 2019 Berlin

Kooperation

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.

Kooperation

Initiative Digital

Mitgliedschaft

BISG e.V.

Multiplikator

Allianz für Cyber-Sicherheit

Partner

ZIM-BB

Gefragte Themen


Datenschutzerklärung